Sonderausstellung 2007 - Evangelisches Museum OÖ Rutzenmoos

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kulturprogramme Archiv

Bibel-Kostbarkeiten
von 3. Mai bis 31. Oktober im Evangelischen Museum OÖ
Leihgaben der Stifte Schlägl und Kremsmünster

Vor 485 Jahren (September 1522) erschien Luthers Übersetzung des Neuen Testaments aus der Ursprache ins Deutsche - das so genannte "September-Testament". Luther prägte die Deutsche Sprache.
(Siehe auch Veranstaltung am 3.Oktober)

Anlässlich dieses denkwürdigen Datums haben wir Leihgaben von zwei Klöstern Oberösterreichs erbeten. Diese werden uns freundlicherweise von Mai bis Oktober 2007 für die Ausstellung zur Verfügung gestellt:

Aus der Stiftsbibliothek des Prämonstratenser-Stiftes Schlägl:

  •    September-Testament 1522 (gedruckt 1523)


  •    Ganze Heilige Schrift Deutsch 1534 (gedruckt 1535)


Aus der Stiftsbibliothek des Benediktiner-Stiftes Kremsmünster:

  •    Biblia beyder Allt vnd Newen Testaments Teutsch (erschienen 1529)


        Erste protestantische Gesamtausgabe der Bibel in deutscher Sprache: Die Propheten in der Übertragung der                        Zürcher Prädikanten, die Apokryphen in der Übersetzung von Leo Jud, die übrigen Teile des Alten Testaments
        und das gesamte Neue Testament in der Übersetzung von Martin Luther.

   (Die "Ganze Heilige Schrift" in der Übersetzung Martin Luthers erschien 1534.)

Unser besonderer Dank gilt Pater Isfried Pichler, Stift Schlägl und Pater Petrus Schuster, Stift Kremsmünster. Kulturprogramm 2007 Sonderausstellungen

---------------------------------------------------------------------------------------------

Pflanzen, Bäume und Früchte in der Bibel

25. Mai bis 16. September
zu den Öffnungszeiten des Museums
Donnerstag bis Sonntag, 10.00 -12.00 Uhr und 14.00 -18.00 Uhr
Letzter Einlass um 11.00 bzw. 17.00 Uhr
Montag geschlossen
Dienstag und Mittwoch gegen Voranmeldung

Den wichtigsten Pflanzen, ihrer Bedeutung in der Bibel, aber eben auch ihrer botanischen Merkmale und Verwendung, geht diese Ausstellung nach.

Von Aloe bis Zeder, von Granatapfel bis Weinstock: Pflanzen, Blätter, Samen und Früchte laden mit den Informationen der Ausstellung und Bibelillustrationen durch die Jahrhunderte ein, biblische Texte neu zu entdecken.

Aloe

Granatapfel

Weinstock

Und Gott sprach:
Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringe und fruchtbare Bäume auf Erden,
die ein jeder nach seiner Art Früchte tragen, in denen ihr Same ist.
Und es geschah so.

(1. Mose/Genesis 1,11)

Eine Ausstellung der Österreichischen Bibelgesellschaft, Bibelzentrum Wien in Kooperation mit der "Grünen Schule" und dem Botanischen Garten der Universität Wien

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü