Christine Maria Grafinger - Evangelisches Museum OÖ Rutzenmoos

Logo
Emblem
Direkt zum Seiteninhalt

Christine Maria Grafinger

Christine Maria Grafinger, Rom - Archivarin der Handschriftensammlung

Lebenslauf von Christine Maria Grafinger

CURRICULUM vitae


Name: Christine Maria Grafinger

Geburt: 25. 2. 1953 in Vöcklabruck

Eltern: August und Josefa Grafinger

Schulbildung: Vierklassige Volksschule, Neusprachliches Realgymnasium der Kreuzschwestern in Gmunden Ort (Reifeprüfung 1972)

Studium: Lehramtsstudium an der Universität Salzburg (Abschluß 1977), Doktoratsstudium (Neuere Geschichte "Frankreich zur Zeit der Julirevolution, Abschluß 1980)

Tätigkeiten: 1977/78 Probejahr am 3. Bundesgymnasium Salzburg.
1978 Frankeichaufenthalt zur Vorbereitung der Doktorarbeit
1979/80 Karrenzvertretung der Bibliothekarin am Historischen Institut der Universität Salzburg
1980/81 Forschungsstipendium der französischen Regierung (Seminar an der école pratique des sciences sociales bei Ariès und Arbeiten mit Leroy Ladurie am Collège de France)
1982 Tätigkeit als Lektorin im Trauner-Verlag in Linz
1983 Beginn mit der Transkription und der Bearbeitung der Korrespondenz des öster. Außenministers Alois Freiherr von Aehrenthal
1984 Theodor Körner Preis für Arbeiten zur öster. Balkanpolitik
Oktober 1985 bis März 1986 Akademikertraining am Salzburger Landesarchiv
April 1986 bis November 1986 Vorbereitung der Ausstellung "Österreich und der Vatikan"
November 1986 bis März 1987 2. Teil des Akademikertrainings am Historischen Institut beim Öster. Kulturinstitut in Rom
März bis Oktober 1987 Stipendium des Ministeriums f. Wissenschaft und Kunst
Studienjahr 1987/88 Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Juli 1988 bis März 1993 Projekt des Forschungsfonds zur Bearbeitung des Archivs der Präfektur der Biblioteca Vaticana
März 1993 bis Februar 1996 Bibliothekarin am Historischen Institut beim Öster. Kulturinstitut in Rom
seit Februar 1996 an der Vatikanischen Bibliothek (seit 1. II. 1997 in der Handschriftenabteilung)
1997 Oktober Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse der Republik Österreich
Februar 2001 Beförderung zum Vice-conservatore
WS 2003/2004 Vorlesung am Institut für Geschichte an der Universität Salzburg (Europäische Bibliotheken der frühen Neuzeit und ihre Benützung)
7. Mai 2004 Habilvortrag im Rahmen der Habilitierung an der Universität Salzburg (Neue Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der Bibliotheksgeschichte)
SS 2007 Vorlesung am Institut für Geschichte an der Universität Salzburg (Europäische Bibliotheken der frühen Neuzeit und ihre Benützung
1. Juni 2009 Beförderung zum Archivista
WS 2009 Vorlesung am Institut für Geschichte der Universität Graz
SS 2010 Vorlesung an der Theologischen Fakultät in Graz
WS 2010 Vorlesung am Institut für Geschichte der Universität Graz

Bilder von der Veranstaltung am 7.4.2015
(Bilder www.kulturfoto.at)

Evangelisches Museum OÖ, letzte Änderung Oktober 2018
Zurück zum Seiteninhalt